Pferd und Fohlen auf der Insel Juist
Tiere

Stute und Fohlen auf Juist

Diese stolze Mutter habe ich im Mai 2015 auf der Insel Juist gesehen und mit ihrer Zustimmung fotografiert. Auf der Insel gibt es fast keine Autos, daher werden Menschen, Gepäck und alles weitere seit jeher mit Pferdekutschen transportiert. Das macht Juist zu einem Geuss! Auch für Pferde-Freunde.

Auf jeden Fall stand die Stute mit ihrem schlafenden Fohlen auf einer Wiese der HUF Spedition im östlichen Teil der Insel Richtung Flughafen Juist. HUF berichtet, dass der zeitkritische Flugplatztransfer überwiegend mit Warmblütern gefahren wird. Lastentaugliche Kaltblüter werden hingegen im Speditionsbetrieb eingesetzt. Der Fuhrbetrieb der Familie Munier hat eine Übersicht der Pferderassen ins Netz gestellt.

Pferde haben Tradition auf Juist und ohne sie läuft auch heute nichts. Schon im 16. Jh. gab es eine Pferdezucht. 1889 gab es die Pferdebahn, Vorgängerin der Inselbahn. Und auch heute sind Pferdekutschen das Transportmittel der autofreien Insel.

Spezialanfertigung für Müllabfuhr auf Juist

Rund 50 Gespanne und 100 Pferde übernehmen auf dem „Töwerland“, wie Juist auch genannt wird, die notwendigen Transporte, wie juist.de berichtet. Die Pferdefuhrwerke dienen als Taxi, Bus, Flughafen-Shuttle, als Getränke- und Lebensmittellaster, als Auslieferer für Möbel und Baustoffe. Auch für die Müllabfuhr auf Juist sind Pferde unterwegs. Zwei Pferde ziehen die Müllkutsche, eine Spezialanfertigung, die etwa 1,7 Tonnen wiegt.

Beitragsbild: Foto-Nummer #044

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner