Skyline von Frankfurt am Main
Fluß

Skyline und Gesteine prägen das Main-Ufer

Der Main schlängelt sich durch die Bundesländer Hessen und Bayern. Wer mit dem Fahrrad an seiner Seite entlang fährt – am besten auf dem MainRadweg -, sieht nicht nur die beeindruckende Skyline Frankfurts. Im weiteren Verlauf flussaufwärts, wo die Natur überhand gewinnt, lohnt es sich, die Gesteinswände am Ufer genauer zu beobachten. Nicht nur für Geologen.

Denn dort wo Steilhänge aus Rotsandstein das Tal begleiten, kann man den roten Stein auch in den Bauten aus früheren Zeiten oft erkennen. Ein gutes Beispiel ist das Schloss Johannisburg bei Aschaffenburg, aber auch Brückenbauten in der Gegend. Früher hat man Steine zum Bauen meist aus der Nähe bezogen. Hohe Kosten für Transporte dürften das Argument gewesen sein. Weiter in Richtung Würzburg taucht dann der graue Muschelkalk in den Steinformationen der Täler auf. Gleichzeitig wechselt die Herkunft der Steine früherer Bauten und Brücken, gut zu sehen bei der Festung Marienburg bei Würzburg.

Segelboote auf dem Main

Aber es gibt noch viele andere schöne Dinge am Mainufer zu sehen, einfach nur die Augen auf machen! Etwa so schöne Städte wie Miltenberg mit seinem Marktplatz und Brunnen, der für viele Modellbahn-Bausätze Modell stand. Und sogar Segelboote gibt es auf dem Main.

Beitragsbild: Foto-Nummer #146

Rotsandstein am Mainufer
Rotsandstein am Mainufer

Foto-Nummer #148

Schloss Johannisburg bei Aschaffenburg
Schloss Johannisburg bei Aschaffenburg

Foto-Nummer #147

Brücke über den Main
Brücke über den Main

Foto-Nummer #149

Muschelkalkstein am Mainufer
Muschelkalkstein am Mainufer

Foto-Nummer #150

Festung Marienburg bei Würzburg
Festung Marienburg bei Würzburg

Foto-Nummer #152

Festung Marienburg bei Würzburg
Festung Marienburg bei Würzburg

Foto-Nummer #151

Markplatz in Miltenberg
Markplatz in Miltenberg

Foto-Nummer #153

Segelschiffe auf dem Main
Segelschiffe auf dem Main

Foto-Nummer #145

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner